Felgenaufbereitung und Reparatur mit dem WheelDoctor

Bordstein geküsst? Kein Problem

Beschädigte Alufelgen sind (nicht nur) nicht schön

Einmal versehentlich am Bordstein entlang geschrammt und schon ist die Alufelge beschädigt - ein ärgerliches und alltägliches Problem. Genauso wie Korrosionsschäden, die durch Steinschläge oder Lackabschürfungen entstehen.

So oder so. Durch eine beschädigte Alufelge leidet nicht nur die Optik des Autos, auch der Wert des Fahrzeugs sinkt.

Außerdem steht die HU-Plakette auf dem Spiel. Denn Felgenschäden gefährden die Sicherheit der Fahrzeuginsassen, da aus oberflächlich harmlos aussehenden Kerben nach und nach Haarrisse entstehen können - mit fatalen Folgen.

Der WheelDoctor hilft.

ab 59,- €

WheelDoctor

Kostenloser Felgen-Check

Ein kostenloser, unverbindlicher Felgen-Check gibt Aufschluss darüber, ob und zu welchem Preis eine Beschädigung reparabel ist.

→ Jetzt Termin ausmachen!!


Wir lösen das Problem mit dem TÜV-zertifizierten WheelDoctor

Wir gehören zu den über 500 zertifizierten WheelDoctor-Fachbetrieben und arbeiten nach dem vierfach abgesicherten WheelDoctor-Verfahren von CARTEC:

Autofahrer müssen wissen: die Alufelgen-Aufbereitung ist nicht in jedem Fall erlaubt. Es gibt klare Vorgaben, wonach jegliche Eingriffe in das Materialgefüge wie Schweißarbeiten und Rückverformungen grundsätzlich abzulehnen sind. Es dürfen jedoch Beschädigungen bis zu 1 mm Tiefe im Grundmetall der Felge behoben werden. Und das setzen zertifizierte Betriebe mit der speziellen WheelDoctor-Technologie samt Lackkonzept und des eigens entwickelten WheelDoctor-Grenzwertkatalogs fachgerecht, zuverlässig sowie sicher um. Zu diesem Verfahren existiert auch ein technischer Bericht des TÜV-Süd (Berichts-Nr. 7623807-1 vom 7.8.2008), in dem es heißt:

"dass bei Einhaltung des WheelDoctor-Grenzwertkataloges, für Beschädigungen, die Betriebsfestigkeit der mit dem WheelDoctor-Verfahren aufbereiteten Felgen nicht beeinträchtigt wird".


Glanzgedrehte Alufelgen: mit dem WheelDoctor auf Nummer sicher gehen

Glanzgedrehte Alufelgen schmücken inzwischen fast jedes Fahrzeug. Entsprechend groß ist das Reparatur-Angebot. Doch hier ist Vorsicht geboten, da viele Betriebe die Felgen mit CNC-Maschinen bearbeiten. Die großen deutschen Automobilhersteller schreiben aber ganz klar vor, dass diese, also die sogenannten spanabhebenden Verfahren, aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind.

Zu Recht. Denn optisch mag die Felge dann zwar einwandfrei aussehen. Doch es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Felgen, die durch eine CNC-Bearbeitungsmaschine abgedreht wurden, im Fahrbetrieb derart unter Spannungen geraten, dass diese nach der Hälfte der Lebensdauer zerbrechen könnten.

Bei den WheelDoctor-Fachbetrieben gehen Sie auch bei der Aufbereitung von glanzgedrehten Alufelgen absolut auf Nummer sicher. Wir arbeiten nicht mit spanabhebenden Methoden, sondern mit der einzigartigen WheelDoctor-Strukturpadtechnik, die ein sicheres und zulässiges Verfahren darstellt.


Zertifiziertes QM System Werkstatt des Vertrauens 2018 Standox Classic Color Partner